Wanderungen

 

 

 

 

http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.110310.html

http://wander.pauly-online.de/14-07-2013-kloster-steinfeld/

 

http://www.eifel-wanderungen.de/wanderung.html?welche=23

 

http://www.kuhlturlandschaft.de/milchweg-eifel.html

 

http://wander.blog.de/2013/03/22/kall-soetenich-kall-steinfeld-kall-urft-15657935/

 

 

Spaziergang - Im Tal der Urft: Ein Eifelspaziergang


Das Tal der Urft im Kreis Euskirchen gehört zu den schönsten Wanderregionen der nördlichen Eifel. Vom Kloster Steinfeld mit seiner imposanten Basilika geht es hinab zu den einstigen Urfter Wassermühlen.

Zwischen einer kleinen, uralten Wassermühle und einer schicken, neueren Mühle mit Uhrenturm führt eine Brücke über das Flüsschen Urft zur Burg Dalbenden. Die einstige Wasserburg beherbergt heute Eigentumswohnungen.


Der Wanderweg quert die Landstraße und führt durch lichten Buchenwald steil hinauf zur "Stolzenburg". Von Moos und Efeu überwucherte, niedrige Mauerreste zeigen an, dass der Standort der einst so stolzen Burg nicht mehr weit ist. Wanderführer Felizius Poth, der hier in der Eifel aufgewachsen ist, weist den Weg. Denn ein Hinweis auf die einstige Burg fehlt hier oben gänzlich. Stattdessen gibt es einen Pfeil zum "Aussichtspunkt".

Wer die verwitterten Ruinen der Burg findet, wird belohnt mit einem phantastischen Blick über Wald und Wiesen des Urfttals bis hin zum Kloster Steinfeld, dessen hohe Türme über Eichen- und Buchenwald hinausragen.
Fledermaushöhlen im Fels wurden mit Eisenstreben gesichert. Die Tiere stehen unter Naturschutz.



Auf dem Rückweg zur Urft, nahe der Talsohle, machen Hinweistafeln auf Reste der Römischen Eifel-Wasserleitung aufmerksam. Riesige ausgebleichte Baumwurzeln umklammern den Eingang zu einem niedrigen gemauerten Tunnel.
Teufelsader, so nannten die Menschen früher das lange Bauwerk, dessen Sinn sie sich nicht erklären konnten. Heute wissen wir es: Der bald 2000 Jahre alte Römerkanal transportierte einst das gute Eifelwasser ins römische Köln.

Zurück im Tal der Urft zweigt der Weg ins sonnige Kuttenbachtal ab. Auf dem Eifelsteig steil bergauf geht es zurück zum Ausgangspunkt Kloster Steinfeld, wo die Alte Abtei auf hungrige Wanderer wartet.

Einkehr

   

    Restaurant zur Alten Abtei
    Herrmann-Josef-Straße 33
    53925 Kall-Steinfeld
    Tel.: 02441-7790301